Wettbewerb

#vsfFahrradhelden

Wettbewerb: „Bei jedem Wind und Wetter“-Fahrradheld*in des Jahres

Du bist das ganze Jahr mit dem Fahrrad unterwegs? Bei jedem Wind und Wetter? Respekt! 

Schon seit vielen Jahren erhält die "fahrradfreundlichste Persönlichkeit des Jahres" den Deutschen Fahrradpreis. 2020 geht diese Auszeichnung an den Schauspieler Michael Kessler, 2019 hatte der Musiker Max Raabe die Nase vorne - "Herzlichen Glückwunsch"!

Doch es gibt auch Euch - die unzähligen "Alltags-Held*innen" auf zwei Rädern!!
Held*innen, die bei Wind und Wetter in die Pedale treten. Die sich jeden Morgen mit dem Velo auf den Weg zur Arbeit machen - Hemden, Highheels und frische Unterwäsche regenfest in den Satteltaschen verstaut. Held*innen, die ihre Kinder im Anhänger warm einpacken. Die auf zwei Rädern zum Einkaufen, zum Sport, zu Omas rundem Geburtstag fahren. Kurz: Held*innen, für die ein Leben ohne Fahrrad "möglich aber sinnlos" wäre.

Euch sagen wir: RESPEKT! Und möchten in diesem Jahr mit unserem Wettbewerb erstmalig den/die "Bei jedem Wind und Wetter"-Fahrradheld*in 2020 auszeichnen.

„Das Wetter? Ist inzwischen egal!“

Silvia Georgi ist Fahrradheldin des Jahres!

Sie wohnt am Bodensee, also in einer der schönsten Gegenden Deutschlands und fährt gern Mountainbike. Aber zur Arbeit? Immerhin sind es 15 Kilometer einfache Strecke von Marktdorf nach Uhldingen! Wäre da nicht ein Versprechen an ihren Freund gewesen, mindestens einmal mit dem Velo zur Arbeit zu pendeln, Silvia Georgi wäre vielleicht nie zur Heldin geworden. „Nach dem ersten gelungenen Versuch wollte ich den Arbeitsweg nutzen, um fitter zu werden für die MTB-Touren“, erzählt Silvia. So hat sie es 2018 immerhin 14-mal per Rad zum Job geschafft.

Akribisch dokumentiert in den Kalenderblättern, die sie uns zur Bewerbung als Fahrradheldin des Jahres schickte, zusammen mit der Story, wie sie zur Pendlerin wurde. 2019 waren es schon 44 Kreuzchen – das erste Mitte April, das letzte Mitte Oktober, 1320 Kilometer! Und 2020 ist es geschafft: Ab Mitte März ist jeder Arbeitstag ge-xt, exklusive einiger Corona-Homeoffice-Tage.

Sie hat nicht locker gelassen, das hat die abfahren-Jury, in der auch die Firma Ortlieb als Partner des Wettbewerbs vertreten war, besonders beeindruckt. Dafür ist sie auf allen Ebenen kreativ geworden. Sie hat das organisatorische Drumherum klein und die Motivation groß gehalten – mit viel Auswahl an Arbeitsbekleidung und Schuhen im Bürospind, mit einer speziellen Ausrüstung wie Packtaschen und Regenbekleidung, die alles einfacher machte. Und sie hat schnell umgesetzt, was sie beim Fahren gespürt hat: „Das Radpendeln ist kein Zeitverlust, sondern ein Gewinn! Ich bin wirklich glücklicher geworden!“

Silvia Georgi

Gewinner-Preise

1. Platz: Ein Wunschartikel aus der aktuellen Fahrradtaschen-, Bikepacking- oder Rucksack-Kollektion
2. Platz: Ein Taschenpaar „Back-Roller Plus“
3. Platz: Rucksack „Velocity High Visibility“
Partner des Wettbewerbes