Detail

Cem Özdemir eröffnet vivavelo

04.04.2018

Der neue Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses Cem Özdemir spricht auf dem Kongress der Fahrradwirtschaft

Mit dem Slogan „Zwischen Umwelt und Wirtschaft gehört kein Oder“ zog Cem Özdemir im letzten Jahr, damals noch Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen, in den Bundestagswahlkampf. Nun ist er der Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses und wird als solcher bei vivavelo, dem Kongress der Fahrradwirtschaft, vor die versammelten Vertreter der Radbranche treten.

„Wir freuen uns sehr, dass Cem Özdemir zur Kongresseröffnung spricht“, sagt Albert Herresthal, Geschäftsführer des VSF e. V. und Initiator des vivavelo Kongresses. „Er hat deutlich gemacht, dass er in seinem neuen Amt Verkehrspolitik mitgestalten und die Mobilitätswende in Deutschland vorantreiben will. Der Radverkehr wird dabei eine wichtige Rolle spielen. Eckpunkte seiner Vorstellungen wird er beim vivavelo Kongress skizzieren.“

Des Weiteren wird der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann, zur Eröffnung des Kongresses sprechen und das mit Winfried Hermann, Verkehrsminister das Landes Baden-Württemberg, und Michael Obert, Bürgermeister der Stadt Karlsruhe, bereits spannend besetzte Podium Politik abrunden. Die drei Stadt-, Landes-, bzw. Bundesvertreter diskutieren hier mit dem Geschäftsführer des Fahrradherstellers Riese & Müller, Heiko Müller, und dem Vorsitzenden des ADFC, Ulrich Syberg, darüber, wie ein verbessertes Zusammenspiel der drei politischen Ebenen zu substanziellen Fortschritten in der Radverkehrsentwicklung führen kann. Denn: „Der Worte sind genug gewechselt“, es wird Zeit für Taten.

Alle Informationen rund um vivavelo 2018 und die Anmeldung finden sich unter: https://www.vivavelo.org/kongress/vivavelo-2018/programm/

Dateien