Detail

Licht im Dunkel(n)

21.09.2017

VSF..all-ride Qualitätssiegel: Busch & Müller Akku-Leuchten überzeugen die Jury

Jüngst zertifizierte der Verbund Service und Fahrrad (VSF e. V.)  die Akku-Scheinwerfer IXON Space und IXON Core von Busch & Müller. „Gutes Licht am Fahrrad zu haben ist heutzutage kein Hexenwerk“, weiß Uwe Wöll, beim VSF verantwortlich für das VSF..all-ride Qualitätssiegel. „Die Spitzenplätze der Top-Scheinwerfer sind deshalb auch hart umkämpft. Und dennoch stechen immer wieder einige Scheinwerfer mit besonderen Eigenschaften heraus.“

Das wichtigste Bewertungskriterium ist die Beleuchtungsqualität – womit neben der Helligkeit auch eine gute und gleichmäßige Verteilung des Lichtes im Nahbereich, in der Ferne und am Fahrbahnrand gemeint ist. Auf dem Prüfstand standen aber auch  Leuchtdauer,  Haltbarkeit, Bedienungskomfort und die Halterung am Lenker. Selbstverständlich müssen die Testmodelle in allen Kriterien gute Werte erzielen, sonst ist eine Auszeichnung kaum möglich.

„Der Neuling IXON Space ist mit seinen max. 150 Lux der Platzhirsch in Sachen Beleuchtung“, erläutert Wöll. „Die Helligkeit und das herausragende und gleichmäßige Lichtfeld sind Spitzenklasse.“ Grund genug, ihm das VSF..all-ride Qualitätssigel „größtes Lichtfeld“ zu verleihen. Zudem punktet er mit einer stufenlosen Helligkeitseinstellung und mit seiner Funktion als Powerbank: Wenn der Scheinwerfer nicht in Betrieb ist, kann er Handys oder Navigationsgeräte laden.

„Der deutlich kleinere IXON Core liefert für sein sehr handliches Format ein erstaunlich gutes, 50 Lux starkes und homogenes Licht“, so Wöll weiter. „Souverän und offensichtlich auf dem Markt nicht selbstverständlich ist vor allem die Bruchsicherheit des Core.“ Das Aluminiumgehäuse ist, wie auch beim SPACE, rundum mit einem Kantenschutz versehen, so dass dem Scheinwerfer auch versehentliche Stürze nicht viel ausmachen. Der IXON Core erhielt dafür das VSF..all-ride Qualitätssiegel „besonders robust“. Der Clou: Das Gehäuse ist nicht, wie häufig üblich, verklebt, sondern verschraubt. So können bestimmte Bauteile im Falle des Falles auch problemlos ausgetauscht und repariert werden.

„Die Entwicklung herausragender und auf die Bedürfnisse von Radfahrern zugeschnittener Scheinwerfer ist unser Mission Statement“, sagt Sebastian Göttling, Marketingleiter bei Busch & Müller. „Denn sie fördert nicht nur die Sicherheit des Radfahrens, sondern auch die Lust daran. Es wäre für uns einfach gewesen, die Ausleuchtung unseres neuen 150-Lux-Scheinwerfers in der Breite zu halbieren und so das Licht in der Straßenmitte quasi doppelt zu konzentrieren. Dann könnten wir zwar mit Fug und Recht von 300 Lux sprechen, hätten aber unterm Strich nicht das bestmögliche Lichtfeld entwickelt. Wir freuen uns und wissen sehr zu schätzen, dass der VSF nicht ‚blendende’ Angaben, sondern echte Lichtqualität honoriert.“

Weitere Informationen zum VSF..all-ride Qualitätssiegel und zur Zertifizierung der Akku-Scheinwerfer finden sich hier.

IXON Space

IXON Core